OG gründen online

Jakobus Schuster

Jakobus Schuster

CEO | Co-Founder
OG online gründen

Eine Offene Gesellschaft (OG), lässt sich schnell und unkompliziert gründen. Sie ist eine gute Gesellschaftsform, um rasch ein eigenes Unternehmen betreiben zu können. In diesem Blogbeitrag erklären wir, wie eine OG gegründet werden kann.

Gesellschaftsvertrag

Zur Gründung einer OG muss ein Gesellschaftsvertrag zwischen mindestens zwei Parteien geschlossen werden. Es ist allerdings nicht notwendig, dass dieser Gesellschaftsvertrag auch schriftlich festgehalten wird. Demnach muss auch kein Vertrag bei einem Notar unterfertigt werden.

Um später Streitigkeiten zu vermeiden, empfiehlt es sich jedoch, einen Gesellschaftsvertrag beim Gründen einer OG schriftlich festzuhalten. Im Gesellschaftsvertrag sollte etwa geregelt werden, wie Gewinne bzw. Verluste verteilt werden, wer die Geschäfte der OG führt oder mit welchen Mehrheiten wichtige Entscheidungen getroffen werden müssen. Die Partner-Notar:innen von notarity beraten gerne zur Errichtung eines Gesellschaftsvertrages und schreiben diesen auch im Bedarfsfall.

Notar beim OG Gründen

Es muss zwar kein Gesellschaftsvertrag zur Gründung einer OG unterschrieben werden. Dennoch ist für die Gründung der OG die Einbeziehung einer Notar:in verpflichtend. Zwei Dokumente müssen beglaubigt werden:

  • Musterfirmenzeichnung: Dabei handelt es sich um eine Musterunterschrift aller Gesellschafter. Diese wird beim Firmenbuch hinterlegt. Werden Dokumente im Namen der OG unterschrieben, kann die Unterschrift mit jener verglichen werden, die beim Firmenbuch hinterlegt ist.
  • Firmenbuchanmeldung: Die OG entsteht erst mit der Eintragung im Firmenbuch. Die Anmeldung zum Firmenbuch muss notariell beglaubigt werden.

Die Beglaubigung dieser Dokumente kann online über notarity erfolgen. Das ist der schnellste und einfachste Weg, um eine OG zu gründen. Die online Gründung einer OG kann ab EUR 300 durchgeführt werden. Die Gründung kann noch heute abgewickelt werden.

Geschäftskonto beim OG Gründen

Ein eigenes Geschäftskonto für die OG ist nicht unbedingt erforderlich. Jedoch empfiehlt es sich, die Umsätze, die mit der OG erzielt werden, auch auf einem eigenen Konto zu sammeln. Für die OG kann bei fast jeder online Bank auch ein Geschäftskonto auch online eröffnet werden.

Nachteile einer OG

Der größte Nachteil einer OG besteht sicherlich darin, dass die Gesellschafter mit ihrem Privatvermögen unbeschränkt für die Verbindlichkeiten der OG haften. Wer das nicht möchte, dem ist zu empfehlen, eine GmbH zu gründen. Auch das kann online über den Service von notarity erfolgen – mehr Infos hier. Gegenüber der GmbH zeichnet sich die OG aber insbesondere dadurch aus, dass diese im Verwaltungsaufwand deutlich billiger ist. Auch steuerlich kann die OG vorteilhaft sein.

Haben Sie Noch Fragen?

Kontakt

Schicken Sie uns eine Nachricht und wir antworten so schnell wie möglich. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Terminanfrage

Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies, damit die Nutzung unserer Website möglichst komfortabel ist und um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen über die verschiedenen Arten von Cookies, die wir verwenden, befinden sich in unserer Datenschutzerklärung. Dort können die Cookie-Einstellungen jederzeit angepasst werden.