Sind Österreichs online Notar:innen die modernsten Europas?

Alexander Gugler

Alexander Gugler

COO/CFO | Co-Founder
Die Österreichischen Notar:innen sind Frontrunnter der Online-Digitalisierung.

In Österreich ist es möglich völlig digital, remote und online Unternehmen zu gründen, Immobilien zu (ver)kaufen oder Vollmachten zu beglaubigen. Ermöglicht wird das nicht nur durch die günstigen gesetzlichen Rahmenbedingungen, sondern auch durch österreichs Notar:innen, die – nicht erst seit dem Frühjahr 2020 – zu den modernsten Notar:innen in Europa zählen.

Seit Beginn der Corona-Pandemie sind Online-Notariatstermine in Österreich möglich

Seit nun mehr als zwei Jahren ist es Österreichischen Notar:innen bereits möglich (beinahe) alle notariellen Dienstleistungen online und digital anzubieten. Damit gilt Österreich als Pionier auf diesem Gebiet. Kaum ein anderes europäisches Land geht hier einen so mutigen Weg wie Österreich – in kaum einem anderen europäischen Land sind notarielle Dienstleistungen online so umfangreich möglich, wie in Österreich.

Diese Vorreiterrolle der Digitalisierung kann aber nur glaubwürdig gelingen, wenn Online-Beglaubigungen und Online-Notariatsakte nicht nur rechtlich, sondern auch tatsächlich möglich sind. Österreichs Notariate setzen das tagtäglich um und leisten somit einen entscheidenden Beitrag zum Wirtschaftsstandort Österreich.

Das österreichische Notariat ist erfahren im Umgang mit digitalen Lösungen

Österreichs Notar:innen zählten auch schon vor Corona und der damit verbundenen Schaffung der rechtlichen Rahmenbedingungen für online Notariatsakten zu den modernsten Notariaten Europas. Bereits seit dem Jahr 2000 arbeiten alle österreichischen Notar:innen mit cyberDOC, dem elektronischen Urkundenarchiv des österreichischen Notariats. Damit haben die Notar:innen die Archivierung und Zustellung von Dokumenten in ein elektronisches Zeitalter geführt. Zur zeitlichen Einordnung: Das ist das Jahr in dem das Kultmobilmobiltelefon Nokia 3310 erstmals vorgestellt wurde und „Anton Aus Tirol“ in den Charts auf Platz 1 lag.

Die online GmbH-Gründung als erster Usecase

Bereits seit 2019 ermöglicht das österreichische Notariat die Online-Gründung von GmbHs. Österreich verfügte damit als der erste EU-Mitgliedstaat nach Estland über eine mit dem EU-Digitalisierungsrichtlinie kompatible Möglichkeit, eine GmbH digital und online zu gründen. Die meisten Mitgliedstaaten (darunter auch die wichtigen Volkswirtschaften Frankreich und Deutschland) bieten diese Möglichkeit bis heute nicht; trotz Ablauf der Umsetzungsfrist.

Österreich hat damit die modernsten Notar:innen Europas. Kombiniert mit den richtigen rechtlichen Rahmenbedingungen, macht das Österreichs zum klareren Frontrunner und Vorbild im Bereich der Online-Notariatsakte und Online-Beglaubigungen.

Mehr zu diesem Thema Digitalisierung in Österreich auch hier.

Weiterführende Infos zu E-Governance auch hier.

Haben Sie Noch Fragen?

Kontakt

Schicken Sie uns eine Nachricht und wir antworten so schnell wie möglich. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies, damit die Nutzung unserer Website möglichst komfortabel ist und um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen über die verschiedenen Arten von Cookies, die wir verwenden, befinden sich in unserer Datenschutzerklärung. Dort können die Cookie-Einstellungen jederzeit angepasst werden.